Die Geschichte von Cosmos Alkoholtester

1989 Gründung der Cosmos Alkoholtester GmbH. Von Anfang an hat Cosmos sich immer nur ein Ziel gesetzt: die präzise Messung von Atemalkohol. Angefangen hat alles mit Alkoholtestern für den Gastronomie-Bedarf – importiert aus Australien. In Europa gab es bis dato noch nichts Vergleichbares. Die Genauigkeit der Messung entsprach aber schon bei diesen ersten Geräten der der weltweit eingesetzten Polizeigeräte.
1990 Entwicklungsauftrag an zwei Ingenieure, spezialisiert auf Sensortechnik und Atemalkoholmessung.
Die Aufgabe: Ein stationäres Atemalkoholmessgerät entwickeln – mit der Genauigkeit der besten Polizeigeräte, aber robust genug um gegen Vandalismus gesichert zu sein.
1992/93 Cosmos bringt als erster und einziger Hersteller in Europa ein Alkoholtester für die Gastronomie mit elektronischer Messzelle aus eigener Produktion auf den Markt. In wenigen Jahren gelingt es Cosmos, bei fast allen großen Häusern der Erlebnisgastronomie in Deutschland und Österreich die Geräte zu installieren – unter anderem im weltbekannten Münchner Hofbräuhaus.
2001 In Zusammenarbeit mit einem koreanischen Hersteller gelingt es Cosmos, zuverlässige Software in einem sehr kleinen und handlichen Alkoholtester zu implementieren. Das Gerät CA 2005 erobert schnell große Teile des deutschen Marktes. Der Kundenkreis: Sozialstationen, Industrie, Verkehrsbetriebe, Wachunternehmen und viele mehr.
2004 Cosmos wird fester Vertragslieferant großer deutscher psychiatrischer Kliniken, die wir mit Mundstücken und Alkoholtestern beliefern.
2006 Entwicklung eines neuen Atemalkoholtesters mit Halbleiter-Sensortechnik und umfangreicher Software.
2008/2012 Zusammen mit drei chinesischen Herstellern entwickelt Cosmos Alkoholtester mit elektrochemischen Messzellen. Alle Geräte entsprechen in der Messtechnik dem weltweiten Polizeistandard. So können alle unterschiedlichen Anforderungen der Kunden in Sachen Ausstattung und Software bei einem Alkoholtester abgedeckt und der gesamte Markt bedient werden. Cosmos beliefert somit nicht nur Behörden, sondern auch weiterhin den gesamten gewerblichen Bereich, wie Kliniken, Apotheken, Industrie, Speditionen und Reedereien.